Geschichte der Kirchgemeinde Wilschdorf

Mehr als sieben Jahrhunderte besteht unsere Kirchgemeinde.

Natürlich haben auch viele Pfarrer ihre Spuren hinterlassen. Einige von ihnen können wir hier namentlich noch benennen.

Geschichtliche Daten

1243 wird die Kirche erstmals erwähnt, die Kirche besitzt Wald
1502 Die Geistlichen der Frauenkirche Meißen sollen Wilschdorf betreuen.
1539 Bernhard Seidenschwanz ist erster evangelischer Pfarrer in Wilschdorf. Das albertinische Sachsen wird evangelisch.
1612 Pfarrhausneubau. Das Renaissance-Sitznischenportal des Vorgängerbaus steht am Eingang Reinickeweg 5. Die Portalzone von 1612 blieb beim nächsten Pfarrhausneubau 1904 im Garten stehen.
1650 Caspar Gumlich stiftet einen neuen Kelch.
ca. 1724 Johann Jakob Irminger fertigt für Wilschdorf einen neuen Barockkelch an.
1841 Ein Stahlstich der Wilschdorfer Kirche erscheint in “Sächsischer Kirchengalerie”.
1895 Die Kirchgemeinde Klotzsche wird von Wilschdorf getrennt.
1904 Pfarrhausneubau
1932 Der Wilschdorfer Pfarrer hat Rähnitz mit zu versorgen. Schwesternkirchverhältnis. Rähnitz gehörte bis dahin zu Reichenberg.
1932 Schwesterkirchverhältnis mit Dresden-Rähnitz
1986 Namensgebung “Christophoruskirche”.
1999-2004 Schwesterkirchverhältnis mit Dresden-Klotzsche und Dresden-Rähnitz
1. Januar 2006 Vereinigung  mit der Kirchgemeinde Dresden-Rähnitz

Pfarrer der Wilschdorfer Kirche/Christophoruskirche

bis 1539? Seidenschwanz, Bernhard
1539 Pöhr, Johann
1550 Seidenschwanz, Leonhard, *(1524) in Wittenberg
1559 Grasse (Graffe), Benedikt, aus Pulsnitz
1559 Wilhelm, Moritz, aus Dresden
1564 Brockmann, Georg, *(1539) in Hannover
16xx? Brockmann, Georg, *(1570) in Wilschdorf
1607 Kühn, Georg, *(1568) in Freiberg
1643 Förstel, Johann Christoph, *1611 in Schluckenau (Böhmen)
1669 Förstel, Johann Christoph, *1641 in Langebrück
1711 Förstel, Johann Sigismund, *1676 in Wilschdorf
1726 Möckel, Johann Erhard, *1694 in Zwickau
1739 Glasewald, Jonathan, *1707 in Hermsdorf
1762 Karg, Christian Friedrich, *1718 in Schneeberg
1768 Gerhardt, Johann Friedrich
1781 Thenius, Johann Gottlieb, *1721 in Dresden
1790 Zscheile, Johann Georg, *1749 in Wilschdorf
1815 Jenichen, Christoph Heinrich, *1773 in Oberlichtenau
1839 Jenichen, Heinrich Rudolf, *1811 in Grünberg
1875 Geißler, Gustav Adolf, *1842 in Neusellershausen
1888 Vogel, Otto Albin, *1856 In Nepperwitz, wechselte nach Klotzsche
1895 Brand, Georg Friedrich, *1863 in Beucha b. Brandis
1900 Dörne, Martin Bernhard Gotthilf, *1867 in Bautzen
1901 Saul, Friedrich Karl Theodor Emil Johs., *1868 in Grevesmühlen (Mecklenburg-Schwerin)
1904 Bauer, Aurel Woldemar Alexander, *1876 in Schönbach b. Grimma
1910 Meyer, Ernst Richard Alban, *1867 in Oberpfannenstiehl
ab 1932 Schwesternkirchverhältnis mit Dresden-Rähnitz
1932 vikarisch verwaltet
1932 Kramer, Johannes Friedrich
1935 Groschopp, Karl Friedrich, *1887 in Markneukirchen
1941 Faßmann, Friedrich
1955/56 Böhme Gerhard
1967 Mütze, Peter, *1931
1995 Pfrn. Stamm, geb. Hartmann, Heide, *1939
2000 Urban, Klaus Günther Werner, *1959 in Löbau, wechselte nach Ottendorf-Okrilla
ab 2006 Fusion mit der Kirchgemeinde Dresden-Rähnitz
2010 Pfrn. Kindler, Carmen, *
Quelle: Sächsisches Pfarrerbuch (bis 1939/40) und M. Andreas Sembdner

Auf die Bezeichnung “Pfarrer” wurde der Übersichtlichkeit wegen verzichtet.
Wenn Sie weitere Informationen zum Thema haben freuen wir uns über Ihre Nachricht.
Vielen Dank an dieser Stelle an M. Andreas Sembdner.

Kommentieren nicht mehr möglich